Startseite / Blog / Marketing / Die Geschäftsausstattung für Existenzgründer – was wichtig ist

Die Geschäftsausstattung für Existenzgründer – was wichtig ist

Februar 25th, 2016|Marketing|

Als Existenzgründer stehen Sie nicht selten schon zu Beginn Ihrer Selbstständigkeit unter Druck. Das neue Geschäft will geplant werden. Gespräche beim Steuerberater und Notar stehen an. Die Handwerker sind evtl. im Verzug mit der Renovierung der Geschäftsräume. Nicht selten verliert ein Existenzgründer bei all den Anforderungen seine eigene Außenpräsentation aus den Augen. Doch gerade die Kommunikationsmittel, wie Logo, Visitenkarten oder Briefbogen sind zum Start in die Selbstständigkeit sehr wichtig und teilweise mit entscheidend für Ihren Erfolg oder Misserfolg.

Je nach Branche und Unternehmen sind die Anforderungen an die Geschäftsausstattung in Bezug auf Qualität oder Umfang unterschiedlich hoch.

Die Basis jeder Geschäftsausstattung ist das Corporate Design

Das Corporate Design ist die gestalterische Grundlage der Geschäftsausstattung  – es definiert die Wahrnehmung Ihres Unternehmens. Durch diese Basis kann sich Ihr Unternehmen ausreichend differenzieren und positionieren. Dabei gilt: je größer die wahrgenommene Einzigartigkeit, desto größer ist auch der Wiedererkennungswert.  Selbst ein kleiner Handwerksbetrieb sollte sich mit dieser Thematik befassen. Es ist nicht unbedingt sinnvoll als Dachdeckerbetrieb ein stilisiertes Dach in das Logo mit aufzunehmen. Diese Idee hatte schon jeder andere in der Umgebung. Sind Sie sich unsicher, fragen Sie einen Grafiker oder Werbeagentur in Ihrer Nähe.

Für kleine Unternehmen erstreckt sich das Corporate Design auf  die wichtigsten Kommunikationsmittel wie Geschäftsausstattung, Werbeanzeige und die eigene Webseite. Schriftart, Farbe, Bildsprache und Gestaltungsmittel müssen einheitlich erscheinen. Regeln und eine konsequente Anwendung dieser Regeln sind daher wichtig, um ein einheitliches Corporate Design zu schaffen.

Die Geschäftsausstattung

Damit der Start  in die Selbstständigkeit ohne Mühe gelingt müssen folgende Elemente für den Geschäfts- und Briefverkehr gestaltet und gedruckt vorliegen:

  • Logo mit Farbe und Hausschrift
  • Visitenkarten
  • Briefpapier
Visitenkarten gehören zu jeder Geschäftsausstattung

Visitenkarten gehören zu jeder Geschäftsausstattung

Als Existenzgründer ist es für Sie natürlich wichtig, schnell und unkompliziert Kunden zu akquirieren bzw. Ihre Produkte oder Dienstleistung zu verkaufen. Kommunikationsmittel und Werbeträger helfen Ihnen dabei. Dazu gehören:

  • Werbeflyer
  • Produktbroschüren
  • Anzeigen
  • Webseite

Auch diese Werbeträger unterliegen in der Gestaltung klaren Regeln und Sie sollten sie innerhalb eines Corporate Design von einem Grafiker oder einer Werbeagentur planen lassen.

Entwicklung und Produktion planen

Vermeiden Sie es Ihre Geschäftsausstattung auf den letzten Drücker produzieren zu lassen und wählen Sie Ihren Grafikdienstleister im Vorfeld sorgfältig aus. Da die Ausgaben in der Existenzgründung überschaubar sein müssen, sollte auch nur das produziert werden, was wirklich zum Ziel führt.  Mit der Planung und Gestaltung sollte man mindestens 2 Monate vor Geschäftsstart beginnen. Denn bis zur vollständigen Geschäftsausstattung sind folgende Schritte zu berücksichtigen:

  • Namensfindung
  • Planung des Umfanges der Geschäftsausstattung
  • Suche und Briefing des Grafikers oder Werbeagentur
  • Korrektur und Abnahme von Entwürfen
  • Suche der geeigneten Druckerei
  • Druck und Auslieferung der einzelnen Drucksachen

Was die Kosten einer Geschäftsausstattung beeinflusst

Die Kosten für die Entwicklung sollten sich an den Unternehmenszielen orientieren und der Wertschätzung gegenüber einer wirkungsvollen Gestaltung.
Machen Sie sich als Existenzgründer Gedanken, wie stark die Geschäftsausstattung Einfluss auf die angestrebte Kundschaft haben wird. Je stärker der Einfluss ist, desto höher ist der Wert einer anspruchsvollen Geschäftsausstattung. Was sich wiederum auf die Kosten auswirkt. Genaue Zahlen kann daher auch dieser Beitrag nicht aufführen.

Letztendlich beeinflusst auch das Know-how und eine zielführende Beratung durch den ausführenden Grafiker oder Werbeagentur die Kosten. So lässt sich ein Standard-Logo anonym per Ausschreibung im Internet für 150,- gestalten. Es können aber auch 800,- für ein Logo anfallen, dass Ihre Unternehmensziele individuell berücksichtigt.