Blog

Unterwegs auf der Content Marketing Konferenz 2016 in München

Marketing / 11.03.2016

cmcx

Rund um das Thema Content Marketing drehte sich auch dieses Jahr die CMCX 2016. Crossmediales Content-Marketing, Storytelling und Content Design sind nur einige der vielen Themen der diesjährigen Konferenz gewesen. Ich verbrachte zwei Tage auf der CMCX.

Der Hype um Content

Eine Erkenntnis vorweg. Der Hype „Content Marketing“ geht so langsam aber sicher vorüber. In den letzten Jahren wurden mehr Inhalte geschaffen, als man überhaupt nur ansatzweise konsumieren und wahrnehmen kann. Trotzdem wird Content Marketing auch die kommenden Jahre ein wichtiger Bestandteil in der Marketingstrategie vieler Unternehmen sein. Nur wird dieser anders aussehen und über Kanäle wie Snapchat und Periscope veröffentlicht. Aber was könnte Content Marketing als Strategie ablösen?  Ein Blick in die USA verrät es, eindeutig Social Media. Auch bei der Suchmaschinenoptimierung wird Social Media künftig noch eine stärkere Rolle spielen.

Was hängen blieb

cmcx2Sehr interessant fand ich den Vortrag mit Ulf-Hendrik Schrader und Olaf Kopp von Aufgesang Inbound Marketing. Die beiden stellten Ihr Konzept zur Themenfindung, Priorisierung und Planung für Content Marketing vor. In Form einen Rades. Von der Bestimmung der Bedarfsgruppen bis hin zur Leadgenerierung zeigten Sie in knackigen 30 Minuten, wie man guten Content erstellt und auf eine erfolgreiche Customer Journey achtet.

Ein zweites interessantes Thema war Content Design zur Steigerung der Conversion Rate mit Robert Weller. Interessant deswegen, weil viele Marketer Entscheidungsträger in der Marketingplanung sind. Und darunter fallen auch alle gestalteten Werbeträger und Werbemittel. Nur haben die wenigsten etwas von Gestaltgesetzen gehört und sind nicht immer in der Lage ein Design qualitativ zu beurteilen. Wie führe ich die Wahrnehmung? Wie strukturiere ich Inhalte richtig und übersichtlich? Leider standen auch Robert Weller nur 30 Minuten zu, sodass das Thema wirklich nur angerissen werden konnte. Schade.

Die Internet World war ja auch noch

Auch dieses Jahr präsentierten sich viele Dienstleister für den Sektor E-Commerce auf der Internet World. PrestaShop war mit einem riesigen Infostand vertreten. Sehr spannend waren die Infovorträge  auf den Infobühnen. Themen wie SEO oder Conversion Optimierung waren natürlich sehr gerne besucht. Für jeden der einen E-Shop plant ist die Internet World ein Muss.

Internetworld

  • Jetzt schon vormerken. Die nächste Internet World findet vom 07. bis 08. März 2017 statt.